Suchfeld
Kontakt

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr.: 7:00 - 17:00 Uhr
Professionelle Beratung:
Tel. 02932/9771-23
E-Mail:
info@kugellager-profis.de
Kugellager vor Ort kaufen:
in 59757 Arnsberg
Optional:
Express-Versand / Schnell-Versand innerhalb von 24h

Axial-Schrägkugellager

  • Axial-Schrägkugellager
    Axial-Schrägkugellager

Zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager sind nicht selbst­haltende Genauigkeitslager mit eingeengten Toleranzen der Klasse SP. Sie bestehen aus massiven Wellenscheiben, Abstandsring, Gehäusescheibe sowie Kugelkränzen mit Massivkäfigen aus Messing. Die Lagerteile sind aufeinander abgestimmt und lassen sich getrennt voneinander einbauen. Axial-Schrägkugellager sind hochbelastbar, der Druckwinkel beträgt 60°. Dadurch nehmen die sehr steifen Axial-Kugellager hohe axiale Kräfte in beiden Richtungen auf. Die zweiseitig wirkenden Genauigkeitslager eignen sich damit besonders zur Lagerung der Präzisionsspindeln in Werkzeug­maschinen. Dabei wird das Axial-Kugellager neben einem zweireihigen Zylinderrollenlager mit kegeliger Bohrung angeordnet, das die Radialkräfte aufnimmt. Axial-Kugellager sind in zwei Ausführungen lieferbar. Die Reihe 2344 kann dabei am kleinen, die Reihe 2347 am großen Durchmesser des Wellenkegels eingebaut werden. Diese Baureihen haben dasselbe Nennmaß für den Außendurchmesser wie die Zylinderrollenlager NN30..-AS-K. Die Toleranz des Außendurchmessers ist jedoch so festgelegt, dass sich ein Passungsspiel ergibt, wenn die Sitzstellen des Axial-Kugellagers und des Zylinderrollenlagers gemeinsam bearbeitet werden. Axial-Schrägkugellager sind offen, also nicht abgedichtet. Die Lager können mit Öl oder mit Fett geschmiert werden. Bei Ölschmierung werden höhere Drehzahlen erreicht. Damit das Öl zwischen beiden Kugelreihen zufließen kann, hat die Gehäusescheibe eine Schmiernut und Schmierbohrungen. Bei hohen Drehzahlen lässt sich eine Überschmierung des Radiallagers vermeiden, wenn der Einbauraum zwischen Axial-Schrägkugellager und Zylinderrollenlager voneinander getrennt ist. Axial-Schrägkugellager können bei Betriebstemperaturen von -30 °C bis +150 °C eingesetzt werden. Jede Wälzkörperreihe hat einen kugelgeführten Massivkäfig aus Messing. Der Käfig ist durch das Nachsetzzeichen M beschrieben und beeinflusst neben der Schmierung die Drehzahleignung des Lagers erheblich.